Historische Universität

Universitäten und ihre jahrhundertealte Weltbedeutung

Egal, ob Cambridge, Oxford oder einheimische Vertreter wie die Universität Heidelberg, eine historische Universität steht stets für eine Jahrhunderte lange Tradition der Bildung und stellt für viele Studieninteressierte einen lang gehegten Traum dar. Dabei wirken nicht nur die pompösen Universitätsgebäude dieser Akademien besonders eindrucksvoll: Die größten Gelehrten, Preisträger und Weltpersönlichkeiten verschiedenster Disziplinen haben hier die Schulbank gedrückt und nachfolgenden Generationen eine ganz besondere Lernatmosphäre hinterlassen.

Der hart erarbeitete Ruf der historischen Universität, ihre traditionsreiche Geschichte und ihre über Jahrhunderte andauernde Bedeutung für das nationale und oft auch internationale Bildungswesen bedarf jedoch einer durchplanten Organisation und harter Arbeit von Studenten, Universitätsleitung und Institutionen.

Die Vorzüge der historischen Universität

Viele der heutigen globalen Eliteuniversitäten haben eine lange Geschichte hinter sich und waren durch ihre historische Laufbahn hindurch von großer Wichtigkeit. Hochschulen wie die Harvard University in den USA konnten ihr exzellentes Ansehen über die Jahre hinweg etablieren. Dies ist durch viele verschiedene Faktoren begründet, denn nicht jeder Universität gelingt es, sich über so viele Jahre hinweg zu behaupten. Die historischen Universitäten, denen dies also geglückt ist, zeichnen sich vor allem durch umfassende und erfolgreiche Forschungsaktivitäten aus. Hierfür sind neben einer erstklassigen Studenten- und Lehrkörperschaft, außerdem umfangreiche finanzielle Mittel durch Studiengebühren, Sponsoring und Weiteres notwendig. Aber auch Kooperationen und Kontakte zu Unternehmen aus Wirtschaft und Industrie.

Der wesentliche Vorzug der geschichtsträchtige Universitäten liegt daher genau hier, in einem weit ausgebauten Forschungsnetzwerk, den hochwertig ausgestatteten Laboren und den renommierten Dozenten und Professoren, die diese Universitäten über die Jahre für sich gewinnen konnten.

Die historischen Universitäten sind zugleich die weltweit bedeutendsten Bildungseinrichtungen, der Zulauf an jährlichen Studienbewerbern ist hoch und ebenso sind es die Anforderungen an die zukünftigen Studenten. Diese Hochschulen, die sich über die Jahre bewiesen haben, legen Wert auf eine ausgebildete Persönlichkeit, Anwärter sollen klare Ziele haben, aber auch soziales Engagement und Kreativität zeigen, darüber hinaus selbstverständlich auch gute Noten vorlegen. Aber auch sportliche Erfolge können, besonders in traditionsreichen Universitäten in England und den USA, einen Vorteil bringen. Als Gegenleistung bieten die geschichtsträchtigen Akademien die hochwertigste Bildung der Welt, spannende Traditionen und Rituale, wichtige und lebenslange Kontakte - und nicht zuletzt einen guten Eindruck im Lebenslauf.